Abonieren

Archiv

Counter


Airday 20.06.2010

Am Sonntag um 9 Uhr startete der Airday und damit auch der letzte Tag der Breguet Atlantic bei der Marine und in der Bundeswehr überhaupt. Da ich schon am Spottertag alles oder zumindest das meiste am Boden fotografiert hatte, konnte ich mich auf das Flying Display und die noch neu gekommenen Maschinen konzentrieren. Im Vorfeld hatte ich befürchtet das daß Flying Display vielleicht etwas langweilig oder zu wenig spektakulär sein könnte. Wer schon einmal in Holland auf den Open Dagen war kann diese Gedanken bestimmt nachvollziehen. Es stellte sich dann aber heraus das es vollkommen in Ordnung war. An diesem Tag sollte die Atlantic im Mittelpunkt stehen und nicht irgendwelche waghalsigen Flugdarbietungen. In den letzten 4 Jahren gab es bei der restlichen Bundeswehr keine Flugtage, in Nordholz sogar zwei seit 2006. Die Umsetzung des Flugtages fand ich mehr als gelungen und würde es sogar als nahezu perfekt bezeichnen. Einzig als die Triebwerke der Atlantic verstummten, das war für mich und auch viele andere ein sehr trauriger Moment. Auch wie das ganze gemacht wurde erzeugt auch jetzt beim schreiben wieder ein flaues Gefühl und Gänsehaut. Laut dem Programm sollte es eine 2-Stündige Pause von 12:00-14:00 geben. Aber auch diese wurde recht kurzweilig gestaltet. So flog die Me-163 nachdem sie per F-Schlepp auf Höhe gebracht wurde und die Ju-52 der Lufthansa landete. Abgerundet wurde das ganze durch einen Vorführung der Flugplatzfeuerwehr. Die Ju entwickelte sich im übrigen noch zu einem Problemkind. Die Maschine wurde auf dem Südlichen Taxiway abgestellt und von Crew wie Gästen verlassen. Für mich als Fotograph super, so bot sich die Gelegenheit die Maschine im besten Licht und ohne störende Menschen zu fotografieren. Den gesamten anderen Ablauf brachte das aber wohl etwas durcheinander. So mußten alle Flugzeuge die starten wollten erstmal einen Backtrack auf der Bahn machen. Aber schon nach dreimaligem Ausrufen und 1 1/2 Stunden hatte die Crew wohl ein einsehen und bewegte den “Wellblechhaufen” an die Seite. Fazit: Ein toller Tag mit gutem Wetter, inklusive einem Sonnenbrand im Gesicht und einem traurigen Ende.
Während des Airdays habe ich auch gefilmt, ich denke ich mache von allen “Filmchen” einen großen und stelle ihn dann auch hier zur Verfügung.

[mudslide:picasa,1,henning.nordholz,5484956496731627489]

Airday und Last Flight 61+03

2 comments to Airday 20.06.2010

  • Bello

    Hab rotz und Wasser geheult als ich die Bilder gesehen hab, wär gerne dabei gewesen aber mein Blinddarm hat mir nen Srich durch die Rechnung gemacht T.T

    • flieger28

      Hey, sei gegrüßt. Schön von Dir zu hören.
      Das ist ja richtig Blöd mit dem Blinddarm. Auch wenn es dich sicher nicht tröstet aber es war eine tolle Veranstaltung und ein absoluter Rahmen. Bei mir ist der Kloß im Hals erst mit Verzögerung gekommen. Nachdem die Atlantic „aus“ war, war mir eigentlich alles egal und ich hatte das Bedürfnis den Ort des Geschehens zu verlassen. Als ich meiner Mutter dann von dem ganzen Ablauf erzählt habe, bin ich ein oder zweimal richtig ins Stocken gekommen. Richtig begriffen habe ich es aber noch nicht, glaub ich.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>