Abonieren

Archiv

Counter


15 Juli 2009

Antonov 30 und die ISS

In der Überschrift habe ich mal nur die außergewöhnlichen Dinge, um Aufmerksamkeit zu erzeugen, genannt. Aber es gab natürlich noch mehr zu sehen. Den Anfang machte die Super King Air der Firma FCS (D-CFME). Diese war ganz sicher mal wieder zur Flugvermessung hier in Nordholz. Die beiden Bilder habe ich gemacht als die Maschine grade gelandet war und erst einmal aufgetankt wurde. Nach der King Air ging es erstmal weiter mit Lynx Helikoptern. Ich weiß nicht ob ich alle fotografiert habe aber ich kann ja auch berichten welche ich fliegen gesehen habe. Das waren die 83+06, 83+09, 83+15 und schließlich 83+18. Bei der 83+06 sieht es fast so aus das ich beim zweiten Anflug der Maschine entdeckt worden bin. Entweder die Person hinten zeigt auf mich oder aber es ist ein Winken. Vor der Lynx Armada war auch noch eine Bell UH-1D zum Tanken am Platz. Da die Maschine Notschwimmer an den Kufen montiert hat, hallte ich es für sehr wahrscheinlich das der Helikopter für Sea Survival Training eingesetzt wird. Wie schon in der Überschrift geschrieben war auch eine Antonov 30 zu sehen. Dabei handelte es sich um die Maschine “black 01” die den Flugplatz in ca. 1500m Überflog. Bei Open Skies handelt es sich um einen Vertrag der es den teilnehmenden Nationen erlaubt die Territorien auf festgelegten Routen zu überfliegen und dabei Aufnahmen anzufertigen. Unterzeichner dieses Vertrags sind die Nationen Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Spanien, Portugal, die USA, Kanada, Bulgarien, Georgien, Kirgisistan (noch nicht ratifiziert), Polen, Rumänien, Russland, Slowakei, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und die Türkei. Neu beigetreten sind Schweden, Finnland, Lettland, Litauen, Georgien, Slowenien, Bosnien-Herzegowina. Österreich hat Interesse an einem Beitritt bekundet. Zypern hat einen Antrag auf Beitritt zum Vertrag gestellt, der jedoch von der Türkei blockiert wird. Letztlich handelt es sich bei Open Skies um einen Vertrag der Vertrauen bilden und Frieden sichern soll. Wer noch weitere Infos möchte findet mit dem Artikel zum Thema bei  Wikipedia einen guten Anlaufpunkt. Schade das die Maschine den Flugplatz nur überflogen hat und nicht gelandet ist. Aber auf dem Foto kann man zumindest die Lucke im Rumpf erkennen die zum fotografieren dient. Tatsächlich war heute auch mal wieder eine P-3C in der Luft. Am Vormittag war die Maschine noch in Manching und ist dann wieder nach Nordholz gekommen. Vermutlich war die 60+07 dort zur Instandsetzung. Der S-76B der BGR war heute wieder Unterwegs. Heute habe ich ihn mal verfolgt und ihn östlich der Autobahn A27 in der Nähe von Neuenwalde war die Maschine wieder relativ tief unterwegs. Soweit ich erfahren habe handelt es sich bei der Außenlast um ein Radar das hier noch bis Freitag erprobt wird. Es handelt sich dabei wohl um ein Stepped-Frequency-Radar das in Zusammenarbeit mit der Uni Münster entwickelt wurde. Es ist mit diesem Radar möglich den Boden, je nach Beschaffenheit, bis in 20m tiefe zu “durchleuchten”. Außerdem hat dieses Radar eine geringe Sendeleistung so das es auch in besiedelten Gebieten eingesetzt werden kann. Weitere Infos gibt es in dieser pdf Datei. Dort ist auch ein Bild des Radar welches offensichtlich in Nordholz aufgenommen wurde. Zusätzlich habe ich auch heute mal eine Mail an das BGR geschrieben. Vielleicht erhalte ich auf diesem Wege ja noch ein paar mehr Infos. Nicht wundern das das Video auf einmal so schmal wird. Ich hatte beim filmen die Kamera hochkant gedreht, eine dumme Idee, die ich dann hinterher mit aufwand und diesem Ergebnis korrigieren musste. Auch heute ist es mir wieder gelungen die ISS über Norddeutschland aufzunehmen. Das Bild ist auch ganz vorzeigbar geworden. Da ich es mit 30 Sekunden aufgenommen habe, hat die Raumstation einen schönen Strich gezogen. Die Grafik zeigt den Weg der ISS am heutigen Tag. Vorher habe ich noch Testbilder gemacht. Unter anderem die Windräder im mehr oder weniger dunklen. Das Bild gefällt mir auch recht gut. Den Abschluss bilden die Bilder die den Fortschritt der Deichbrand Arbeiten zeigen. Außerdem noch ein Bild des Flugplatzes in Kührstedt, an dem ich vielleicht mal am Wochenende vorbeischauen werde. Dann hoffentlich mit Flugbetrieb. Bei dem Bild mit den Flaschen am Gartenzaun wird es sicher um irgendeinen Brauch oder ein Jubiläum handeln. Was genau weiß ich nicht aber ich fand den Anblick irgendwie ungewöhnlich und fotografierenswert.

 

 

This text will be replaced

1 comment to Antonov 30 und die ISS

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>